Mödling wird grün

26.08.2013

Grüne Energie von NATURKRAFT für Stromversorgung der Stadt.

Grüne Energie boomt. Immer mehr Gemeinden setzen auf Ökostrom von NATURKRAFT um CO2  Emissionen zu reduzieren und natürliche Ressourcen aus Österreich nachhaltig zu forcieren. In Mödling werden ab 1. Oktober alle städtischen Einrichtungen mit Ökostrom von NATURKRAFT versorgt. "Das ist ein wesentlicher Schritt in der Energiepolitik der Stadt", freut sich der Grüne Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher. Damit sei Mödling die erste Bezirkshauptstadt, die vom Lebensministerium zertifizierten Grünstrom nutze. Das solle eine Vorbildwirkung haben - auch für Privathaushalte. Darüber hinaus werden bis Herbst 2014 in Summe 1560 alte, ineffiziente Lichtquellen der öffentlichen Beleuchtung von Wien Energie ausgetauscht und unter anderem sechs Kilometer Erdstromkabel neu verlegt. So sollen sich die jährlichen Stromkosten der städtischen Einrichtungen um 60.000 Euro reduzieren. Auch die Kosten für Betrieb, Wartung und Reparatur der Beleuchtung sollen von 780.000 Euro jährlich auf etwa 550.000 Euro sinken.

Der neue Stromvertrag ist auf 15 Jahre ausgelegt. In diesem Zeitraum betrage somit die Einsparung für den Steuerzahler in Mödling rund 3,5 Millionen Euro, berichtet Bürgermeister Hans Stefan Hintner. Er sieht zudem noch andere Vorteile der neuen Beleuchtungskörper, nämlich mehr Lichtkomfort sowie mehr Sicherheit. Auch die sogenannte "Lichtverschmutzung" soll mit der neuen LED-Technik weniger werden, berichtet Wannenmacher. Jährlich werden zudem 161 Tonnen CO2 eingespart. Der Ökostrom wird von NATURKRAFT Energievertriebsgesellschaft m.b.H.  geliefert. Das Lichtcontracting erfolgt durch Wien Energie.

zurück nach oben